Empfehlungen zur Arbeit im Homeoffice

Kontakt

Hotline für Beschäftigte

Tel: + 49 381-498 1331
Erreichbarkeit: 
Montag - Donnerstag 10:00-15:00 Uhr
Freitag 10:00-13:00 Uhr

s3.dienstleistungsportaluni-rostockde

In der aktuellen Situation arbeiten nur noch wenige Mitarbeitende im Homeoffice. Hier finden Sie Hinweise und Empfehlungern, welche die Arbeit im Homeoffice erleichtern. 

Stand: 14.05.2020

PC-Service für Mitarbeitende im Homeoffice

In der gegenwärtigen Situation arbeiten wenige Mitarbeitende ind Ausnahmefällen im Homeoffice. Bei Problemen oder benötigter Hilfe für Ihren PC-Arbeitsplatz zu Hause steht den Mitarbeitenden der PC-Service für private PCs und Notebooks kostenfrei zur Verfügung.

Der Service umfasst ein beratendes Gespräch, eine eventuelle Fehleranalyse und softwarebezogene Dienste wie z.B.

  • Anbindung privater PCs oder Laptops an das Internet über Netzwerkkarte, Modem oder WLAN
  • Problembehebung bei windowsbasierten Betriebssystemen
  • Installieren & Aktualisieren von diversen Gerätetreibern
  • Neuinstallation und Aktualisierung (Service Packs, Patches) des Betriebssystems
  • Installieren und Einrichten eines Antivirenprogramms, Virencheck und ggf. Virenbeseitigung

Um die erforderlichen Hygienemaßnahmen einzuhalten, gibt es keine festen Öffnungszeiten. Schicken Sie bitte eine E-Mail an pcservice@uni-rostock.de . Sie erhalten dann einen Rückruf bzw. einen Terminvorschlag vom PC-Service.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des ITMZ unter https://www.itmz.uni-rostock.de/service/pc-service/pc-service-fuer-private-pcs-und-notebooks/.

Stand: 20.04.2020

VPN im Homeoffice

Die Nutzung unseres VPN-Dienstes ist ein wichtiges Hilfsmittel, um von zu Hause oder unterwegs auf Ressourcen innerhalb der Universität sicher zuzugreifen.

Das kann z.B. das Homedirectory oder der persönliche Arbeitsplatzrechner sein, sofern das Gerät dafür konfiguriert wurde und sich im laufenden Betrieb befindet. Zudem steht damit eine große Auswahl an elektronischen Ressourcen der Universitätsbibliothek zur Verfügung.

Wichtig ist die Auswahl des richtigen Profils aus den zwei zur Verfügung stehenden öffentlichen Profilen:

  • Im Internet-Access wird der gesamte Verkehr zum Internet über unseren VPN-Dienst geroutet. Dies ist das Profil der Wahl für alle Dinge die nicht innerhalb der Universität angeboten werden und sollte im Zweifelsfall genutzt werden.
  • Beim University-Access wird der lokale Internetverkehr nicht umgeleitet, es kommt zu keinen Latenz- oder Geschwindigkeitseinbußen. Allerdings ist nur der Netzverkehr zur Universität gesichert.

Das Profil eignet sich im Homeoffice wenn nur auf die Homedirectory oder den eigenen Bürorechner zugegriffen werden soll. In jedem Falle ist eine zusätzliche Software nötig, der Cisco AnyConnect Client. Wichtig ist hier der Servername: vpn.uni-rostock.de

Weitere Informationen wie unterstützte Betriebssysteme und den Softwaredownload finden Sie unter: https://www.itmz.uni-rostock.de/onlinedienste/uninetz-zugang/vpn/

Stand: 21.04.2020

Das zentrale Homedirectory im Homeoffice

Das zentrale Homedirectory kann die Arbeit im Homeoffice erleichtern. Durch die Möglichkeit, das Home-Laufwerk auf den Terminalserver oder auch auf dem eigenen lokalen Computer einzubinden, ist das Speichern der im Homeoffice erstellten Dokumente kein Problem. Dies erspart lokale eigene Ressourcen und es kann ein Datenverlust vermieden werden, da die dort gespeicherten Dokumente in regelmäßigen Abständen gesichert und wiederhergestellt werden können.

  • Der Zugriff auf das Homedirectory kann aus dem gesamten Universitätsnetz erfolgen. Dazu muss sich der Arbeitsplatzrechner zumindest virtuell im Universitätsnetzt befinden. Dies kann durch die Nutzung des RDP-Protokolls erfolgen, so dass direkt auf dem persönlichen Arbeitsplatzrechner in der Universität oder aber auf einem Terminalserver des ITMZ gearbeitet wird.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, mittels einer VPN-Verbindung das Homedirectory an den privaten lokalen PC zu verbinden.
  • Für den simplen Datenaustausch kann auch mit dem FTPS-Protokoll über die Adresse ftps://home.uni-rostock.de gearbeitet werden.

Für Fragen rund um das Homedirectory stehen Ihnen die dafür zuständigen Mitarbeiter zur Verfügung.

Schnelleinstieg:

Stand: 21.04.2020

Zertifikate für Nutzer - Vertrauliche Kommunikation im Homeoffice

Die Arbeit im Homeoffice bedingt einen erhöhten elektronischen Kommunikationsaufwand mit Mitarbeitenden, Vorgesetzten, Studierenden und Partnern.

Mit Nutzerzertifikaten lassen sich folgende sicherheitsrelevante Funktionen realisieren:

  1. Identitätsnachweis: Mit Hilfe von Zertifikaten ist nachweisbar, wer eine E-Mail versendet oder ein digitales Dokument unterschrieben hat. Insbesondere in Situationen, in denen sich die Kommunizierenden nicht kurzfristig sehen können, ist dies eine wichtige Anwendung, um etwa Handlungsanweisungen (z.B. Überweisungen, Bestellungen, Arbeitsverträge, Prüfungstermine...) sicher zu legitimieren.
  2. Verschlüsselte Kommunikation: Findet die Kommunikation längerfristig nur auf digitalem Weg statt, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch vertrauliche Informationen (z.B. personenbezogenen Daten, Forschungsdaten, Kennwörter, Konfigurationen...) versendet. Mit Hilfe von Nutzerzertifikaten lassen sich solche Informationen verschlüsseln und damit effektiv schützen.

Alle Angehörigen der Universität Rostock können ein eigenes Nutzerzertifikat beantragen. Unter https://www.itmz.uni-rostock.de/it-sicherheit/zertifikate-und-verschluesselung/zertifikate-fuer-nutzer/ finden Sie alle Informationen von der Antragstellung bis zur Verwendung Ihres eigenen Nutzerzertifikates.

Stand: 21.04.2020